HypnoSystemisches Institut für Aus- und Weiterbildung, Coaching, Supervision und Gesundheitsförderung

Unser Team

Die besonderen Ressourcen des IEKOHSA liegen in unserem Team selbst. Wir, das Team, sind:

Dorothea "DEVA" Leichsenring

  • Dipl.-Medizinpädagogin
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Sozial- und Suchttherapeutin
  • NLP Master-Practitioner

→ Zum Kurzporträt

Manuela May

  • Psychotherapeutische Heilpraktikerin
  • Hypnosystemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin
  • Bochumer Gesundheitstrainerin
  • Dozentin und Autorin

→ Zum Kurzporträt

Unser Ausbildungskonzept wird Sie begeistern

Gemeinsam tragen und gestalten wir IEKOHSA. Dafür bringen wir unsere fundierten fachlichen Kenntnisse aus Theorie und Praxis und unsere wertvollen menschlichen und emotionalen Erfahrungen ein. Erfolgreich sind wir besonders durch unsere Begeisterung, mit der wir die Ausbildung am Institut planen und durchführen.

An erster Stelle steht dabei die kompetenz- und ressourcenorientierte Sichtweise auf die Entfaltungsmöglichkeiten der Menschen im Allgemeinen und unserer Studenten/Teilnehmer im ganz Besonderen. Diese Sichtweise verstehen wir dabei nicht nur als theoretischen Ansatz, sondern er wird von uns auch konsequent in unser Ausbildungskonzept integriert und im täglichen Leben gelebt. Wir freuen uns auf intensive Begegnungen mit unseren Teilnehmern, mit denen wir gemeinsam bei IEKOHSA lehren und lernen dürfen.

→ Was uns wichtig ist
→ Wen laden wir ein?

Das bin ich, Dorothea Leichsenring

Von den meisten „Deva“ genannt, präsentiere ich hier einen kleinen Ausschnitt aus einem reichen  bunten Leben. Mein Studium zur Dipl.-Medizinpädagogin ermöglichte mir, für alles spätere ein stabiles wissenschaftliches Fundament zu schaffen, dazu gehören inzwischen auch 25 Jahre erfolgreicher Niederlassung in meiner eigenen psychotherapeutischen Praxis (HPG). Als Fachschuldozentin und Lehrbeauftragte habe ich u.a. an der Leipziger Universität, an der FH Magdeburg, an der Vogtlandakademie Plauen in den unterschiedlichsten Fächern gelehrt. Seit 15 Jahren bin ich mit eigenen Ausbildungen freiberuflich an den Paracelsus-Schulen als Dozentin tätig.

Eine Suchttherapieausbildung in Wuppertal ist ein weiterer wesentlicher Meilenstein meiner beruflichen Entwicklung. Diese ermöglichte mir die spätere Mitarbeit im Team der Fachklinik für Psychosomatische Medizin Bad Herrenalb. Diese Klinik öffnete mir die Tür für meine ganz persönliche Wachstums- und Veränderungsmöglichkeit. Ich hatte das große Glück, den Begründer Walther Lechler kennenzulernen und ein Stück des Weges gemeinsam mit ihm zu gehen. Basierend auf der Bonding-Psychotherapie, begründet von Dr. Dan Casriel, lernte ich hier die Bedeutung von menschlicher Begegnung und Beziehung als einen der wichtigsten Faktoren für psychische Gesundheit und Wachstum kennen. Bei dieser Arbeit konnte ich selbst erleben, mit welcher Kraft und Stärke Emotionen uns unterstützen können, wenn sie akzeptiert und integriert werden, und Menschen eine Art und Weise des Umgangs miteinander haben, der dies respektvoll ermöglicht, sodass jeder Einzelne sein Potenzial entfalten kann.

Diese Erfahrung ist eine, die heute in all meinen Beziehungen, egal ob zu Klienten, Kollegen, Ausbildungsteilnehmern oder Freunden nachwirkt. Die Bedeutung von Verbundenheit und Wertschätzung wurde inzwischen auch durch die moderne Hirnforschung, ganz besonders durch Gerald Hüther nachgewiesen. Eine weitere wesentliche Erfahrung, die mir meine Mitarbeit in der Klinik ermöglichte, war das Kennenlernen des 12-Schritte-Programms, das mich täglich darin unterstützt, mit meinen 24 Stunden achtsam umzugehen und immer wieder innezuhalten.

Und das ganz Besondere in Bad Herrenalb: Ich durfte in unseren Weiterbildungen fast alle, die das systemische Denken und Leben in die therapeutische Welt brachten, persönlich kennenlernen und wurde von ihnen direkt ausgebildet. Dazu gehören die Begründer der „Heidelberger Schule“ und der „IGST“ wie Helm Stierlin, Fritz B. Simon, Gunthard Weber, Arnold Retzer, Gunther Schmidt aber auch Steve de Shazer, Stan und Christina Grof und all die vielen anderen Wegbereiter wie Frank Farrelly, Jirina Prekop, George Rynick, die die Grundlagen für all das legten, was heute mein beruflicher aber auch persönlicher Alltag ist. Sie waren alle bei uns in Bad Herrenalb zu Gast und lehrten mich. Ich sage danke für dieses große Glück!

Durch eine NLP-Master Ausbildung kam ich besonders mit der Arbeit Milton Ericksons in Kontakt. Er wurde für mich mein geliebter Lehrer. Gunther Schmidt verband das, was für mich sowieso nicht zu trennen war: das Systemische Konzept mit der Hypnotherapie M.Ericksons. Es ergab sich das Gesamtkonzept, Menschen so zu begleiten, dass jeder Einzelne sich eingeladen fühlt, seine Ressourcen zu entdecken, Gefühle zu integrieren und eine Kultur des achtsamen wertschätzenden Zusammenlebens zu entwickeln.

Genau das ist die Grundhaltung von IEKOHSA: die modernsten Erkenntnisse der Neurobiologie so zu nutzen, dass Menschen ermutigt werden, ihr Potential gesund und erfolgreich zu leben und im Umgang mit sich und anderen ein ganz, ganz kleines Stück die Welt zu verändern und dabei ihre Kompetenzen zu aktivieren. Übrigens, ich bin Mama einer wunderbaren Tochter  – und „Deva“ bedeutet auch die „Fee der Tiere und Pflanzen“.

Das bin ich, Manuela May

Auf meiner bisher 50-jährigen Reise von Ost nach West, von der Ostsee bis nach Schleswig-Holstein, über Niedersachsen und Hessen, habe ich viel gesehen, erlebt und gefühlt. Viele Entscheidungen getroffen, einige förderliche und manche weniger sinnvolle, was dazu führte, dass mir „Deva“ im Jahr 2007 als Dozentin begegnete. Ich brauchte eine neue Lösung für mein Leben.

Unsere Begegnung und ihre Fähigkeit zu lehren und zu leben hat schließendlich mein Leben verändert. Heute bin ich manchmal noch ihre Schülerin, viele Jahre ihre Kollegin, und seit einigen Jahren zeichnet uns unsere tiefe Freundschaft aus. Das größte Glück meines Lebens sind meine Töchter, und zur Krönung durfte ich in diesem Jahr zum ersten Mal Oma werden. Der kleine Carlsson hat mich so sehr insperiert, fasziniert und mich mit einer ganz neuen Liebe angesteckt, dass ich meinen Lebensmittelpunkt nach Elmshorn verlegte. Hier kam noch die neue Arbeitstelle als Sozialcoach hinzu.

Und nun darf ich mit meiner Begeisterung und Lebensfreude täglich Menschen auf ihrem Weg bereichern und begleiten, um ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Ich bin sehr dankbar für mein erfülltes Leben und freue mich Ihnen im Institut zu begegnen.

→ Zur Homepage Praxis Manuela May

Die Ressourcen, die du brauchst,
findest du in deiner eigenen Geschichte.

Milton Erickson

Kontakt

Fon +49 (0)4121 – 428 89 65
Mail info@iekohsa.com

→ Anmelden

Adresse

IEKOHSA
Besenbekerstraße 39
25336 Elmshorn
Deutschland